Warum ein Stipendium?

Viele denken: „Wenn ich keinen 1,0-Schnitt habe, lohnt sich eine Bewerbung nicht“.

Das ist ein krasser Fehlschluss! Natürlich sind gute Leistungen im Studium hilfreich, aber noch viel wichtiger als Topnoten alleine ist ein ausgewogener Mix aus drei Faktoren: Überdurchschnittliche Schul- und Studienleistungen, ein gutes Allgemeinwissen und gesellschaftliches Engagement.

Wenn du denkst, dass du diese drei Erfolgsfaktoren erfüllst, dann bewirb dich! Und nochmal: Du musst nicht überall die/der Beste sein – ein Engagement zum Beispiel in der Politik, in der Kirche oder im Sportverein ist mindestens genauso wichtig! Auch die Bildung deiner Eltern spielt keine Rolle – du hast gleiche Chancen, egal ob die Eltern Akademiker, Arbeiter oder arbeitslos sind! 

Lohnt sich die Bewerbung? JA! 

Du gehst zwar durch ein Stipendium einige Verpflichtungen ein, dafür erhältst du neben der finanziellen Förderung, Kontakt zu vielen anderen Mitstipendiaten und bei den politischen Stiftungen auch eine ideelle Förderung. Außerdem sehen die potentiellen Arbeitgeber natürlich auch ein Stipendium im Zeugnis gerne. 

  • Finanzielle Förderung   

    Alle Stipendiaten erhalten neben 300 Euro Büchergeldpauschale ein elterneinkommensabhängiges Grundstipendium.  Es wird elternabhängig berechnet und kann bis 700 Euro pro Monat ausmachen, die Höhe des Stipendiums orientiert sich an Bafoeg.

  • Ideelle Förderung (bei der Hanns-Seidel-Stiftung im Bildungszentrum Wildbad Kreuth, dem Konferenzzentrum in München und Kloster Banz).                               

sr sendcard_05dd2d98daKonferenzzentrum Nacht_190_01sr sendcard_e2da124965

            

Die Hanns-Seidel-Stiftung bietet den Stipendiaten verschiedenste Seminare zu allgemeinen und aktuellen Themen vorwiegend aus den Bereichen Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur an. Auf diesen Veranstaltungen sollen sich die Stipendiaten mit den Grundlagen der staatlichen Ordnung und den Grundzügen unseres gesellschaftlichen Systems auseinandersetzen, aber ebenso aktuelle Entwicklungen mit Experten und Stipendiaten anderer Fachrichtungen diskutieren. 

  • Wertvolle Kontakte

Neben den Kontakten während des Stipendiums zu Mitstipendiaten beim gruppeneigenen Programm und bei den zahlreichen Veranstaltungen der ideellen Förderung, sind insbesondere die beiden Alumniverbindungen der Hanns-Seidel-Stiftung hervorzuheben. Namentlich sind das der Club der Altstipendiaten (CdAS) und die Vereinigungen ausländischer Altstipendiaten.

 

Also, bewirb dich für ein Stipendium bei der Hanns-Seidel-Stiftung. Es lohnt sich! Infos unter Voraussetzungen und auf der Website der Hanns-Seidel-Stiftung.  

Infos bezüglich anderer Förderungswerke auf http://www.stipendiumplus.de/

 

 

Zusätzliche Informationen