Ablauf der Bewerbung

Einreichung der Bewerbungsunterlagen  

Grundvoraussetzung einer jeden Bewerbung ist die fristgemäße Einreichung der vollständigen Bewerbungsunterlagen.

Vorauswahl durch die HSS 

Anhand der vom Bewerber eingereichten Unterlagen wird vom Institut für Begabtenförderung der Hanns-Seidel-Stiftung eine Vorauswahl durchgeführt. Kriterien hierbei sind: 

  • überdurchschnittliche Schul- und Studienleistungen
  • Engagement im politischen, kirchlichen oder sozialen Umfeld
  • persönliche Eignung                                                                   

Einladung zu einer Auswahltagung

Geeignet erscheinende Bewerber werden zu einer Auswahltagung eingeladen. Ein unabhängiger Auswahlausschuss, bestehend aus wissenschaftlich qualifizierten und politisch sachkundigen Mitgliedern, entscheidet über die Vergabe eines Stipendiums. Nicht geeignet erscheinende Bewerber erhalten eine schriftliche Benachrichtigung, die keine Begründung der Ablehnung enthält.  

Probeförderung 

Im Falle einer Aufnahme erfolgt zunächst das Probeförderungsjahr (Grundförderung). Bewährt ihr euch durch universitäre Leistung und gesellschaftspolitisches Engagement, werdet ihr im Anschluss in die Hauptförderung übernommen. 

Hauptförderung

Danach habt ihr es geschafft und werdet bei Beibehalten der Leistungen, Inanspruchnahme der ideellen Förderung sowie der Mitwirkung am Programm der Stipendiatengruppe an eurer Universität bis zum Ende der Regelstudienzeit gefördert. 

Wenn ihr im Bachelor in die Förderung eintretet, ist es häufig möglich, im Master unter bestimmten Voraussetzungen weiter gefördert zu werden.

 

 

Zusätzliche Informationen